Seit Anfang 2009 sind 3 wichtige sogenannte systematische Übersichten erschienen. Solche Übersichten der Cochrane Collaboration aktualisieren das medizinische Wissen verlässlich:

Die erste Nachricht lautet: Die IVM (in vitro Maturation), eine spezielle in vitro Kultur (z.B. ohne Stimulationsbehandlung) ist nicht bewiesen wirksam. Sie ist experimentell, zu den Erfolgen und Risiken gibt es keine verlässlichen Zahlen.

Siristatidis CS, Maheshwari A, Bhattacharya S. In vitro maturation in sub fertile women with polycystic ovarian syndrome undergoing assisted reproduction. Cochrane Database of Systematic Reviews 2009, Issue 1. Art. No.: CD006606. DOI: 10.1002/14651858.CD006606.pub2. (→ Weblink)

Die zweite Nachricht lautet: Metformin ist bei Frauen mit sog. PCO Syndrom bei der IVF nicht erfolgsteigernd.

Tso LO, Costello MF, Albuquerque LE, Andriolo RB, Freitas V. Metformin treatment before and during IVF or ICSI in women with polycystic ovary syndrome. Cochrane Database of Systematic Reviews 2009, Issue 2. Art. No.: CD006105. DOI:10.1002/14651858.CD006105.pub2. (→ Weblink)

Die dritte Nachricht lautet: Hatching erhöht den Schwangerschaftserfolg bei einigen speziellen Frauen. Hatching verdoppelt aber auch fast das Mehrlingsrisiko.

Das S, Blake D, Farquhar C, Seif MMW. Assisted hatching on assisted conception (IVF and ICSI). Cochrane Database of Systematic Reviews 2009, Issue 2. Art. No.: CD001894. (→ Weblink)

Beurteilung: Die Links führen zu den Kurzfassungen der Übersichten und zu den Kurzbewertungen für Patienten. Für ein vertieftes Verständnis und für eine medizinische Entscheidung (für oder gegen eine dieser Maßnahmen) empfiehlt sich das Lesen der Vollversion und die Problemdiskussion mit einem ausgewiesenen Experten (Reproduktionsmediziner).

Dies ist ein Service des Christian-Lauritzen-Institut (CLI). Bitte beachten Sie auch www.kinderwunsch-ulm.de und www.christian-lauritzen-institut.de

Empfehlen Sie diese Informationen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page