Eine große Übersichtsarbeit, die alle weltweit verfügbaren Untersuchungsergebnisse erfasst, ist in einer der angesehensten medizinischen Zeitschriften veröffentlicht worden. Die Analyse sagt aus, dass Frauen durch Akupunktur während des Embryotransfers ihre Schwangerschaftschance deutlich erhöhen können:

Manheimer E et al., Effects of acupuncture on rates of pregnancy and live birth among women undergoing in vitro fertilisation:systematic review and meta-analysis. BMJ 2008 0: 394714304

Erklärung: Bei Frauen, die ohne Akupunktur 10% Chance hätten, steigert Akupunktur die Erfolgsrate auf 16%. Wer 20% Chance hätte, kann mit Akupunktur ca. 30% erwarten. Je höher die eigene Chance und je höher die Erfolge des IVF Zentrums, desto geringer fällt die Chancenerhöhung aus (bei 40% Grundchance eben nicht 65%, sondern ev. nur 42%).

Man benötigt eine Beratung, die bei der Ulmer Gruppe verlässlich erscheint. Denn von den weltweit 7 ausgewerteten Studien sind 2 von der Arbeitsgruppe um Prof. Sterzik. IVF beim Embrytransfer wurde von seiner Gruppe weltweit zuerst angewendet.

Dies ist ein Service des Christian-Lauritzen-Institut (CLI). Bitte beachten Sie auch www.christian-lauritzen-institut.de

Empfehlen Sie diese Informationen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this page